Landauer Transportgesellschaft Doll KG unterstützt Kampagne „Logistikhelden“

Das Ansehen der Logistik in der Öffentlichkeit ist nach Ansicht vieler Branchenteilnehmer verbesserungswürdig.

Um die Leistungen und vielfältigen Tätigkeiten vor allem bei Schulabgängern und Jobsuchenden bekannt zu machen, soll 2019 erstmals eine übergreifende Imagekampagne der Logistik starten. Die LTG engagiert sich und gehört zu den Unterstützern.

Entstanden ist die Idee zur Kampagne im Themenkreis „Image der Logistik“ der BVL (Bundesvereinigung Logistik e.V.). Inzwischen entwickelten spezialisierte Agenturen konkrete Pläne für die Kampagne. Die BVL stellte dafür eine Anschubfinanzierung bereit.

Die Imagekampagne der „Logistikhelden“ soll Mitte 2019 bundesweit starten. Sie richtet sich in erster Linie an Berufseinsteiger und Jobsuchende und will das Ansehen des drittgrößten Wirtschaftszweigs in der Öffentlichkeit verbessern. Die Idee: An einer konzertierten Aktion beteiligen sich möglichst viele logistiknahe Verbände, Vereine, Medien und Unternehmen und schaffen gemeinsam ein Höchstmaß an Aufmerksamkeit. In der neu gegründeten Initiative „Die Wirtschaftsmacher“, die als Absender der Imagekampagne fungiert, bündeln Interessenvertretungen, Logistikdienstleister sowie Industrie und Handel gezielt ihre Kräfte und erreichen gemeinsam mehr Sichtbarkeit und Reichweite als jeder für sich allein.

Dies überzeugte auch die Herren Heinrich und Johannes Doll. Unser Unternehmen ist seit über 120 Jahren in der Logistik tätig. Wir möchten der Öffentlichkeit zeigen, dass diese Branche mehr ist als stauende LKW’s, verlorene Pakete und Tatort von Krimiserien. Ohne den modernen Logistiker würde kein einziges Produkt mehr hergestellt oder verkauft werden. Es ist Zeit, dass die Branche aus Ihrem Schattendasein heraustritt und in ihrer Wichtigkeit auch in der Öffentlichkeit wahrgenommen wird.

Herzstück der Kampagne sind „Logistikhelden“, die als sympathische und glaubwürdige Botschafter für die Leistungsfähigkeit und Professionalität aller logistischen Handlungsfelder insgesamt stehen. Es sind Menschen aus der Logistikpraxis in unterschiedlichen Unternehmen, die spannende Geschichten aus ihrem Arbeitsalltag erzählen. Auf Plakaten, in Anzeigen, im Internet und auf den gängigen Social-Media-Kanälen sowie Videoportalen präsentieren die Logistikhelden „starke Fakten“ wie zum Beispiel die jährliche Kilometerleistung eines Berufskraftfahrers oder die Zahl der gelieferten Pakete im Rahmen humanitärer Logistik. Die Motive besitzen mit authentischer Bildsprache und starker Farbgebung einen hohen Wiedererkennungswert.

Frauke Heistermann, Sprecherin des Themenkreises und Mitglied im BVL-Vorstand, ist optimistisch, dass genügend Geld von den Unterstützern zusammenkommt, um die Kampagne zum Erfolg zu führen: „Unser Ziel ist es, einen siebenstelligen Betrag einzuwerben, der es möglich macht, den notwendigen Werbedruck zu entfalten. Dabei sind wir auf einem guten Weg. Rund 50 Unternehmen, Institutionen, Verbände und Medienpartner zählen bereits zu den Unterstützern. Wir freuen uns über jede weiteren ‚Wirtschaftsmacher‘.“

Informationen im Netz:

www.die-wirtschaftsmacher.de



Cookie Hinweis

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr Informationen enthält unsere Datenschutzerklärung. Neben den obligatorischen Session-Cookies verwenden wir Cookies weiterer Anbieter.

Mehr Informationen
Auswahl akzeptieren

Ablehnen Alle Cookies akzeptieren