Herzensangelegenheit

Übergabe des neuen Defibrillators (vlnr.): DRK-Bereitschaftsleiter Daniel Kling, Gruppenführer Uwe Hamm, LTG-Geschäftsführer Johannes Doll, DRK-Vorsitzender Sven Fillinger, LTG Logistikleiter Andreas Benz.

LTG spendet DRK-Ortsverein Defibrillator

Die zunehmenden Kosten der Sicherheitsprüfungen an Medizingeräten, Wartungen der vorhandenen Einsatzmittel sowie auch die Erneuerung der in die Jahre gekommenen Gerätschaften, haben den DRK Ortsverein Hockenheim auf den Plan gerufen, Firmen in Hockenheim anzuschreiben und um finanzielle Unterstützung zu bitten.

"Wir haben erst vor kurzem unseren Fuhrpark mit einem Mannschafts-Transportwagen aufgestockt, den wir in Eigenarbeit ausgebaut und bestückt haben, um schnellstmöglich am Einsatzort erste Hilfe zu leisten. All diese Maßnahmen haben enorme Kosten verschlungen und deshalb benötigen wir unbedingt Unterstützung", erklärt der Vorsitzende des DRK-Hockenheim Sven Fillinger.
Der Appell ist nicht auf taube Ohren gestoßen und zunächst hat sich der Logistikleiter der in Hockenheim in der Gleisstraße ansässigen LTG-Landauer Transportgesellschaft Doll KG, Andreas Benz, um die Sache gekümmert. "Auf der Wunschliste des DRK stand unter anderem die Anschaffung eines neuen Defibrillators, der auf Rücksprache mit der Geschäftsleitung favorisiert wurde", berichtete Benz.
In einer kleinen Feierstunde im DRK-Gebäude überreichte Johannes Doll, Geschäftsführer der LTG-Landauer Transportgesellschaft Doll KG, der eigens zu diesem Anlass von der Zentrale in Garching bei München anreiste, den Defibrillator. "In eine solch gute Anschaffung, die Menschenleben retten kann, haben wir gerne investiert" sagte er.

Quelle: www.schwetzinger-zeitung.de/Hockenheim lofi
Bild: FISCHER

 



Cookie Hinweis

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr Informationen enthält unsere Datenschutzerklärung. Neben den obligatorischen Session-Cookies verwenden wir Cookies weiterer Anbieter.

Mehr Informationen
Auswahl akzeptieren

Ablehnen Alle Cookies akzeptieren